riosramos.com   SUBMIT


  close
In Gedenken der Opfer von Hanau Nur wenn wir die Kraft haben, daran zu glauben, dass trotz aller Vergänglichkeit das Gute und Schöne in unserer Zeit Abbild und Spiegel eines größeren, alles überdauernden Guten und Schönen ist, dann beginnen die Blumen uns davon zu erzählen – wie von einer Welt, die wir nur ahnen und ersehnen, hier aber noch nicht schauen können. Ich überlasse es freilich Ihnen, wem sie sich zuneigen. Mir selbst tut es gut, daran zu glauben, dass nicht alles vergeblich, vergänglich, dem Rückfall ins Nichts bestimmt ist und ich glaube fest: Nicht jede Hoffnung, nicht jedes Vertrauen trügt. Für mich jedenfalls gibt es ein Vertrauen, das vielleicht heilende Kräfte hat.